Skip to main content

Der Nass- und Trockensauger 

Der Nass – und Trockensauger ist ein Haushaltsgerät, welches sich für viele Räume und vor allem auch Böden eignet. Was bedeutet, dass in Zukunft weder ein Putzlappen, noch vergleichbares benötigt wird, damit der Boden sauber gemacht werden kann. Der Nass- und Trockensauger macht Schluss mit verschmutzten Teppichen. Überall dort, wo sonst eine aufwendige Reinigung notwendig wäre, kommt der Sauger zum Einsatz. Die Nass-Saugung hat einen großen Vorteil. Denn dank dem Wasser und der Reinigungslösung, welche in geringen Mengen in diesem Sauger hinein gegeben wird, werden selbst alte Teppiche binnen weniger Minuten wieder wie neu aussehen Hinterher riecht der Teppich wohltuend, so als käme er gerade aus der Waschmaschine.  


Viele verschiedene Einsatzgebiete
Falls der Sauger nun in der Küche, oder auf hochwertigem Laminatboden zum Einsatz kommt, kann auch dort feucht gesaugt werden. Der Vorteil hierbei ist, dass weder Streifen, noch irgendwelche Tropfen zurückbleiben müssen. Rückstandslos saugt der Sauger alles auf, was sich auf dem Boden befindet und sammelt das Schmutzwasser in einem extra großen Behälter. Diese sollte nach jedem Reinigungsgang geleert werden. Wie viel Volumen in solch einen Wassertank passt, hängt vom Hersteller und dem jeweiligen Modell ab. Eines ist aber sicher, der Sauger reicht für die ganze Wohnung, wenn nicht sogar für das ganze Haus. Ein Gerät für vieles zu haben, spart auch Platz im Schrank. Der Nass – und Trockensauger wird neben seiner hervorragenden inneren Werte auch an seinem Zubehör gemessen. Und so dürfen sich Käufer von solch einem Sauger über zahlreiche Bürsten, oder Eigenschaften freuen, welche die Handhabung erleichtern werden. Ganz nebenbei wird dann auch noch die Schlauchlänge eine wichtige Rolle spielen. Diese kann in Kombination mit der Kabellänge dazu verwendet werden , um herauszufinden, wie weit die Reichweite von solch einem Sauger ist. Falls es sich dann um größere Räume handelt, müssten alle Ecken erreichbar sein. Denn die durchschnittliche Kabellänge von solch einem Nass – und Trockensauger liegt bei 4-5 Meter. Das Gleiche gilt für die Schlauchlänge. 


Der kraftvolle Alleskönner
Wenn dann zuverlässig und vor allem schnell gesaugt werden möchte, kommt es auf die Leistung an. Und hierbei geben sich die Sauger keineswegs die Blöße. Im Gegenteil. Wenn ein kraftvoller Alleskönner gesucht wird, so ist dieser mit mindestens 1.200 Watt ausgestattet. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Die besten Sauger schaffen deshalb Werte um die 1.500 Watt. Damit bleibt garantiert kein Schmutz mehr zurück. Ein weiterer Vorteile wäre, wenn die Steckdose gar nicht mehr gesucht werden muss, sondern direkt am Sauger zu finden ist. Das macht es möglich, keinen Steckdosenplatz zu verschwenden. Am besten die Geräte, welche sonst an der Steckdose hängen und nun durch den Sauger beansprucht werden, an dem Sauger anschließen. Falls es sich dann um ein Smartphone handelt, ist dieses gleich flexibler nutzbar und jeder, der Hausarbeit betreibt, auch gleich erreichbar. Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Liste der Vorteile ist, dass diese Sauger sich leicht reinigen lassen, nachdem sie verwendet wurden. Wenn das Gerät dann noch leicht, oder auf eine Tierhaarbürste gesetzt werden kann, so ist das gerade für ältere Personen mit Haustieren ein großer Vorteil. Falls dann der Tank voll geworden ist, wird eine Autostop Funktion aufpassen, dass auch garantiert nicht mehr Schmutzwasser aufgenommen wird. Somit fällt die Handhabung von solch einem Sauger von Anfang leicht. Dennoch muss bedacht werden, dass die meisten Sauger, längst nicht alle dieser oben genannten Eigenschaften anbieten. 


Zahlreiche Funktionen erwarten Sie
Wie viele der Eigenschaften genutzt werden können, hängt immer vom Modell ab. Das spiegelt sich auch im Anschaffungspreis wieder. Wenn nach eine teureren Modell Ausschau gehalten wird, bedeutet das aber nicht, dass diese Sauger automatisch besser sein muss. Fakt ist, dass viele der Sauger auch über eine Blasfunktion verfügen. Das bedeutet, dass der Sauger auch außerhalb des Hauses, oder der Wohnung eingesetzt werden kann. Das beste Beispiel ist die Terrasse, der Balkon, oder eben der Garten. Die Blasfunktion ersetzt den Laubbläser. Einfach das Laub, oder sonstigen Dreck vorm Hauseingang oder im Garten zur Seite, oder an eine bestimmte Stelle pusten, fällt somit nicht mehr schwer. Lediglich auf eine Sprühfunktion muss verzichtet werden, welche sonst für die Beete, oder Pflanzen hätten verwendet werden können. Gerade wenn es geregnet hat, möchte niemand gerne in Pfützen steigen und sich damit vielleicht die teuren Schuhe ruinieren. Mit der Absaugfunktion kann solch eine Pfütze einfach aufgesaugt werden. Falls nun vor dem Haus noch die Matte gereinigt werden soll, so ist auch das kein Problem. Allerdings ist es dann wichtig, diese vorher einzuschäumen. 

Folgekosten sind so gut wie ausgeschlossen, wenn es solch ein Nass – und Trockensauger sein soll. Denn auf einen Beutel, oder irgendwelche Filter kann hierbei getrost verzichtet werden. Dank seine Vielseitigkeit eignet sich solch ein Gerät auch für den industriellen Einsatz. Wenn dann das Firmengeländer noch schneller sauber wird, oder einfach rund um die Maschinen schnell sauber gemacht werden kann, so ist das ein großer Vorteil, welcher sich vor allem zeitlich bemerkbar macht. Jene Sauger können aber auch bei Matratzen zum Einsatz kommen. Denn manche Modelle sind so klein wie ein herkömmlicher Handstaubsauger und können demnach auch leichter angehoben werden, oder kurz auf die Matratze gestellt werden. Da eine Matratze schlecht in die Waschmaschine passt, sollte eigentlich niemand auf solch einen Nass – und Trockensauger verzichten müssen, dessen Aussehen sich eben sehen lassen kann. Von modernen Farben wie Grau und Orange, werden die Markengeräte, welche auch für den industriellen Einsatz taugen, in einem satten Gelb angeboten, sodass Verwechslungsgefahr von Anfang an ausgeschlossen werden kann.