Skip to main content

Dyson Staubsauger – Mit Düsen, Saft und Kraft

Dyson Staubsauger: Wer kennt nicht die beutellosen Staubsauger der englischen Marke Dyson. Mit der Zyklonentechnologie und großer Saugkraft kommen Schmutz sowie Staub zuverlässig den Staubbehälter. Modelle sind für jeden Haushalt erhältlich mit unterschiedlichen Features.

  • Dyson Staubsauger sind ohne Filter und Beutel
  • die Serie Dyson Cinetic Big Ball hat konstant hohe Saugkraft, ist aber nicht leise
  • handliche Akku-Staubsauger saugen bis zu 40 Minuten
  • der Dyson 360 Eye Saugroboter schafft noch mehr Komfort

Dyson Staubsauger Cinetic: Power für Sauberkeit

Die Zyklontechnologie zeigt sich mit 36 Zyklonen in den Cinetic-Bodenstaubsaugern von Dyson, mit denen sie feinsten Staub aus dem Luftstrom herausfiltern sowie in den Staubbehälter ziehen. Dadurch werden Beutel und Filter überflüssig. Die Technologie wird auch für die Abgasreinigung genutzt. Sie beruht darauf, dass zur Trennung von Staub in der Luft Zentrifugalkräfte verwendet werden, die mit einer Wirbelströmung entstehen. Den beutellosen Haushaltsstaubsauger nach dem Zyklon-Abscheiderprinzip entwickelte James Dyson in 1985. Wenn der Dyson Staubsauger häufig im eingesetzt wird oder Sie einen großen Haushalt haben, lohnen sich Modelle mit 1,8 Liter Behältervolumen. Dank der Zyklontechnologie haben Sie keinen Saugkraftverlust auch bei vollen Behältern.


Die Cinetic-Serie auf harten Böden

Vor allem auf harten Böden punkten Dyson Staubsauger der Cinetic-Serie und haben eine sehr gute Reinigungsleistung. Der Cinetic Big Ball Parquet bekam im ETM Testmagazin von 07/2016 über 93 von 100 Punkten. Bei unterschiedlichen Bodenbelägen, lohnt sich die Musclehead-Bodendüse. Sie passt sich weichen sowie harten Böden automatisch an. In den Dyson Staubsauger Modellen für Allergiker sowie Tierbesitzer sind extra Schwebstoff-Filter verbaut und zudem unterschiedliche Bodendüsen im Lieferumfang.


Leiche Bedienung der Dyson Staubsauger – Die Ball-Modelle
Die kompakten Modelle der Cinetic Big Ball-Serie der Dyson Staubsauger sind einfach zu handhaben. Mit ihrem zentralen Lenkmechanismus drehen sie auf dem Punkt. Der Dyson Staubsauger gleitet auf dem Boden und leicht um Ecken und Kanten. Selbst wenn der Big-Ball-Sauger umfällt, steht er von selbst wieder auf. Sie entnehmen per Knopfdruck den Staubbehälter und entleeren ihn mit einem Handgriff. Das Saugrohr ist ausziehbar bis auf 1,25 m und kommt mit einem ergonomischen Griff und praktischem 360º-Gelenk. Sie saugen auch schwer erreichbare Stellen ab. Die Small Ball Version hat einen 0,8 Liter Behälter. 


Handliche Dyson Staubsauger mit Akku – Die V8 und V6 Modelle
Kabellose Dyson Staubsauger aus der v8-Serie kommen mit 15 Zyklonen und haben eine sehr große Saugkraft. Sie sind vielfältig nutzbar und laufen mit einer Akkuladung bis zu 40 Minuten (V6 bis zu 20 Minuten). Die Modelle sind schmal und wiegen maximal 3 kg. Für einem kleinen Haushalt sind sie gut verstaubar sowie für den Einsatz auf verschiedenen Etagen im Eigenheim geeignet. Für die punktuelle Reinigung nehmen Sie das Saugrohr ab und verwandeln sie in einen Handsauger. 

Der Dyson Staubsauger V8 Absolute + kommt mit viel Zubehör: Drei Bürsten, zwei Düsen, die Wandhalterung sowie ein Verlängerungsschlauch sind enthalten. Damit ist der Funktionsumfang ähnlich wie bei den Bodenstaubsaugern von Dyson. Die Staubaufnahme ist mit dem Behälter von 0,55 l (v6 mit 0,4 l), aber deutlich geringer. Die Dyson Staubsauger haben durch die Technik bedingt durchschnittlich einem Schallpegel von 85 Dezibel (dB).


Der Saugroboter Dyson 360 Eye
Der Dyson Staubsauger 360 Eye ist ein Saugroboter, der Schmutz im futuristischen Gewand beseitigt. Vom Preis her liegt er an der Spitze vergleichbarer Modelle, die Nutzer meinen aber, dass sich die Investition lohnt.
Er ist ausgestattet mit Kamera und App-Steuerung und sorgt für die Reinigung unterschiedlicher Bodenarten. Er bewegt sich mithilfe der Kettenräder. Sie sind vor allem verantwortlich für ein beständiges Tempo. Der Dyson Staubsauger 360 Eye punktet auf allen Belegen gleichermaßen gut. Wenn er auf eine üppige Saugkraft setzt und Allergene aufnimmt, berechnet er clever die Reinigungsfläche. Dabei berücksichtigt er die spezielle Besonderheiten im Raum und erkennt, wo er welche Flächen noch reinigen muss. Die Orientieren kommt durch das 360°-Kamerasystem, mit dem die Position vom Dyson Staubsauger durchweg überwacht. Die integrierte SLAM-Software unterstützt weiter beim Bestimmen des Standortes. Mit der App steuern und überprüfen Sie die Reinigung bequem. Sie laden damit auch die Software-Updates herunter.


Kraftvolle Reinigung sowie geringe Lautstärke

Der Dyson Staubsauger 360 Eye hat abhängig von der Menge des zu beseitigenden Schmutzes wahlweise zwei Saugmodi. Der Max-Modus ist für stärkere Verschmutzungen mit einer Laufzeit des Saugroboters von etwa 40 Minuten. Etwa doppelt so lang saugt der Dyson 360 Eye im Modus Leise, wobei er gleichzeitig die Lautstärke vermindert. Der Leise-Modus ist für geringere Verschmutzung geeignet. Die erforderliche Saugkraft nötige Kraft bringt der Motor auf mit Geschwindigkeiten bis 78.000 U/min. Zudem ist der Roboter mit einer Kombination aus Nylonbürsten sowie Carbonfasern ausgerüstet, die Teppiche oder Hartböden gleichermaßen gut reinigen. Wird der Akku während der Arbeit leer, sucht das Gerät automatisch die Ladestation auf und tankt neue Energie.


Viel Lob in den Tests

Die Fachleute sind mit der Leistung des Dyson 360 Eye sehr zufrieden. In der connect von 11 in 2016 wird die praktische App gelobt und die gute Saugleistung sowie der integrierte Luftfilter. Beim Test von chip.de in 10/2016 sind vor allem die ruhige Arbeitsweise sowie die kompakten Abmessungen positiv. Beim Vergleich der Testbild aus dem Januar 2017 ist der Dyson Saugroboter der Testsieger mit der einfachen Handhabung, die bei den Fachleuten sehr gut ankommt und der gründlichen Reinigung, bei der die geringe Feinstaubemission auffällt. Der 360 Eye besorgt die Reinigung der unterschiedlichsten Bodenarten und punktet vor allem in den Tests mit der kraftvollen sowie sorgfältigen Arbeitsweise.


Fazit der Dyson Staubsauger-Modelle

Die Staubsauger von Dyson sind dank ihrer Zyklonentechnologie absolut leistungsstark. Sue müssen keine Filter oder Beutel mehr kaufen. Auch die großen Dyson Modelle der Cinetic Big Ball-Serie schweben wendig und sind gut zu bedienen. Beim mobilen Gebrauch sind die leichten Handstaubsauger mit Akku optimal geeignet. Die Laufzeit beträgt etwa 40 Minuten. Die kleinen Geräte sind so effizient und saugstark wie ihre großen Brüder. Bei der Geräuschkulisse sind sie gut beraten, nicht unbedingt in den Ruhezeiten zu saugen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, sie finden Ihren passenden Dyson in Ihrem Onlineshop.