Skip to main content

Staubsauger für Parkett

Welcher Staubsauger eignet sich am besten für Parkettböden? 
Staubsauger für Parkett – Parkettböden sind oft sehr empfindlich und bedürfen einer besonderen Pflege mit einem entsprechenden Staubsauger für Parkett dürfte das unproblematisch sein. Sie dürfen nicht zu nass gewischt werden und auch beim Staubsaugen muss man darauf achten, dass das Parkett danach keine Riefen und kleine Risse aufweist. Es ist daher wichtig den passenden Staubsauger für Parkett zu finden, in der Fülle der Markenauswahl ist es aber gar nicht so leicht, den richtigen Staubsauger für Parkett zu finden. 
Beim Stausbaugen auf dem Parkett kommt es vor allem darauf an, dass man darauf achtet, dass der Stausbauger eine weiche Bürste vorgelagert hat. Dabei ist es wichtig, dass man diese entweder extra heraufährt, oder dass der Staubsauger für Parkett entsprechendes zusätzliches Equipment als Beilage aufweist. Man sollte sich je nach Fläche, die man als Parkett absaugen möchte, welche Möglichkeit man für sich als praktischer empfindet. Bei einer großen Fläche ist es etwas praktischer, wenn man die Bürste direkt im Stausauger integriert hat. Der Staub wird dann leichter abgesaugt und kleinere Risse und Kratzer werden nicht so schnell verursacht.


Bei der Anschaffung eines entsprechenden Staubsaugers kommt es auch auf den Preis an, den man bereit ist für einen schonenden Staubsauger für Parkett zu bezahlen. 
Markengeräte von Dyson bietet sowohl Staubsauger für Parkett mit einer integrierten Bürste an, aber es
gibt auch Modelle mit entsprechendem Bürstenequipment. Der Vorteil der Dysongeräte ist es, dass man sie mit einem Akku bekommen kann, der eine lange Laufzeit aufweist und daher das lästige Mitschleifen von Kabeln nicht mehr nötig macht.

 


Staubsauger für Parkett sollte außerdem in der tragbaren Version ausgewählt werden und keine Räder haben, denn diese können ebenfalls Spuren auf dem Parkettboden hinterlassen. Auch wenn sie aus schonendem Gummi sind können ihre Spuren bei entsprechender Sonneneinstrahlung auf dem Fussboden gesehen werden. Auch Staubsauger der Marke Miele sind eher im höherpreisigem Segment anzusiedeln. Sie zeugen aber von guter Saugqualität und schonenden Parkettbürsten, die sie zu guten Staubsaugern für Parkett machen.

 


Man sollte des Weiteren der Frage nachgehen, welche weiteren Ansprüche man an einen Staubsauger für Parkett noch hat. Möchte man sie mit einem Beutel oder doch lieber beutelfrei. Für einen beutelfreien Staubsauger sprechen auf jeden Fall die geringeren Kosten, denn das Kaufen von Stausaugerbeuteln bleibt aus. Aber man muss den Staub aus dem Sammelbehälter entfernen. Dies ist eine sehr staubige Angelegenheit.

 


Gute und auch preiswerte Geräte bietet die Firma Siemens an. Die meisten Geräte dieser Firma werden mit einer guten Parkettbürste geliefert, so dass sie gute Staubsauger für Parkett sind und dem Kunden ein entsprechendes Preisleistungsverhältnis bieten. Die meisten Staubsauger von Siemens haben allerdings Räder, so dass man schon probieren sollte, ob sie sanft zum Parkettboden sind. Es ist nicht empfehlenswert, sich für die allergünstigsten Modelle aus einem Möbelpradies oder aus einem Baumarktdiscounter zu entscheiden, denn der Staubsaugerkopf ist oftmals sehr schlecht verarbeitet und weist daher scharfkantige Ecken auf. Mit diesen sind Kratzer meistens vorprogramiert und lassen den eleganten Parkettboden schnell unansehnlich und alt wirken. Eine Investition in einen guten Staubsauger ist daher gut angelegt. Es muss nicht der Teuerste sein.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*