Skip to main content

Staubsauger für Allergiker

Staubsauger für Allergiker 
Der nachfolgende Artikel behandelt das Thema Staubsauger für Allergiker. Ziel ist es, Ihnen so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen und Ihnen beim Kauf eines geeigneten Geräts zu helfen. 
Gerade bei Pollen- oder Hausstauballergien können gewöhnliche Staubsauger die Allergene aufgrund ihrer extrem geringen Größe nicht filtern. Meist werden die Allerg
ene über die Abluft wieder zurück in den Raum geleitet. Moderne, speziell entwickelte Staubsauger können bewirken, dass sich Allergiker in den eigenen vier Wänden fortan deutlich wohler fühlen. Dank innovativer Filtersysteme bewirken Staubsauger für Allergiker, dass auch mikroskopisch kleine Allergene aus dem Raum entfernt werden. Wir haben zahlreiche, verschiedene Staubsauger für Allergiker unter die Lupe genommen und berichten, was Allergiker beim Kauf dringend beachten sollten.


Der allergene Feinstaub und die unerwünschten Folgen
Die Luft in Wohnräumen ist meist deutlich stärker mit Allergenen belastet als die Außenluft. Grund hierfür ist die geringere Luftzirkulation. Mit Allergenen belasteter Feinstaub wird von gewöhnlichen Staubsaugern nicht entfernt, sondern schlichtweg durch die Wohnungen oder Häuser verteilt. Dadurch werden allergische Symptome wie tränende Augen, Atemnot, Husten, Schnupfen oder Kratzen im Hals hervorgerufen. Ärzte raten Allergikern daher dringend, die speziell für sie entwickelten Staubsauger zu nutzen. Darüber hinaus raten Ärtzeverbände und Krankenkassen zur Nutzung von Luftreinigern und Staubschutzgittern an den Fenstern. 


Saugkraft und Filter
Die meisten, gewöhnlichen Staubsauger schaffen es nicht, den Feinstaub zu filtern und dennoch eine hohe Saugleistung zu bieten. Der Feinstaub verstopft die Poren der Staubsaugerbeutel bzw. Filter und reduziert somit die Leistung der Staubsauger. Moderne Staubsauger für Allergiker, ausgerüstet mit Hepa-Filtersystemen, wirken diesem Problem entgegen. Sie vereinen starke Filterleistung mit hoher Saugleistung. Mit Allergenen belasteter Feinstaub wird gründlich aus den Räumen gefiltert. Daher können wir Staubsauger mit Hepa-Filtersystemen eindeutig empfehlen. 


Geräte mit Beutel System
Staubsauger für Allergiker mit Beutel-System bieten den Vorteil des einfachen Entsorgens bzw. Wechselns. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Beutel den Feinstaub zurückhalten oder im Sauger ein Extra-Filter für den Feinstaub vorhanden ist. Das traditionelle Beutelsystem empfinden viele als einfach und unkompliziert. Allerdings kommt es ebenso wie bei herkömmlichen Staubsaugern zu unangenehmen Raumgerüchen, wenn Beutel über einen längeren Zeitraum ohne Wechsel genutzt werden.


Wichtiger Hinweis
Der Filtertausch sollte idealerweise von einer Person durchgeführt werden, die an keiner Allergie leidet. Beim Öffnen und Entleeren des Staubsaugers wird sehr viel Feinstaub freigesetzt. Es ist empfehlenswert, den Staubsauger außerhalb des Hauses zu reinigen. Moderne Geräte verfügen häufig über Abdeckklappen zum Verschließen der Beutel. Reinigt ein Allergiker den Staubsauger selbst, empfehlen wir die Nutzung einer Atemschutzmaske. 


Staubsauger für Allergiker ohne Beutel-System
Immer mehr Hersteller bringen leistungsstarke Staubsauger für Allergiker ohne Beutel-System auf den Markt. Bei diesen Geräten wird der aufgesaugte Staub in einen Behälter geleitet, der hinterher beliebig oft entleert werden kann. Ein Vorteil ist die Kostenerparnis im Gegensatz zu Beutel-Systemen. Meist verfügen Staubsauger für Allergiker ohne Beutel-System über zusätzliche Feinstaub-Filter. Führender Hersteller für beutellose Staubsauger für Allergiker ist die Firma Dyson. 


Allergiker-Staubsauger mit integriertem Wasserfilter-System
Eine weitere Option für Allergiker stellen Systeme mit eingebautem Wasserfilter dar. Die neuartige Technologie bindet Allergene, indem eingesaugte Partikel mit Wasser versetzt und anschließend in den Abwasserbehälter weitergeleitet werden. Der bekannteste Hersteller für diese Staubsauger ist »Thomas«. 


Vorteile und Nachteile
Ein klarer Vorteil der Staubsauger mit Wasserfilter-System ist die exzellente Reinigungsleistung. Nachteilig ist jedoch, dass die Geräte nach jeder Benutzung gereinigt werden müssen, da sonst Schimmelbildung entstehen kann. Darüber hinaus erhöht die Nutzung dieser Geräte die Luftfeuchtigkeit, weshalb die Räume nach dem Saugen gelüftet werden sollten. Einige Hersteller versuchen, den Luftfeuchtigkeits-Effekt positiv darzustellen. Sie behaupten, dass die gereinigten Räume anschließend wie nach einem Sommer-Regen riechen würden. Des Weiteren wird empfohlen, den Effekt mit Hilfe von Duftölen positiv zu gestalten. Wir halten dies jedoch für Unsinn und erachten den Luftfeuchtigkeits-Effekt für Allergiker als negativ. 


Die besten, leistungsstärksten und empfehlenswertesten Allergiker-Staubsauger Platz Eins geht an den Dyson DC33c
Der renommierte Hersteller Dyson ist bekannt für enorme Sauberkeit und leidenschaftliche Forschungsarbeit. Mit dem beutellosen Allergiker-Staubsauger »Dyson DC33c« wurde eines der besten Geräte auf dem gesamten Markt entwickelt. 
Dank hochkonzentrierter Filtration sowie patentiertem Entleerungssystem wird Menschen mit Hausstauballergien das Saugen und das Leben leichter gemacht. Die extrem starke Saugkraft mit Cyclone-Technologie, welche bereits ihrerseits Luft und Schmutz effektiv sondiert, tut das Übrige für einen absolut reinen Wohnraum. Mit diesem Staubsauger für Allergiker gehört der Kauf von teuren Beuteln endgültig der Vergangenheit an. Des Weiteren gewährleistet die großzügige Garantierzeit von fünf Jahren lange Freude an diesem Staubsauger für Allergiker. 


Platz Zwei belegt der Siemens VSQ4GP1264 Q 4.0 Green Power Allergy Staubsauger für Allergiker
Der Siemens VSQ4GP1264 Allergy ist mit dem neuartigen Ultra HEPA Hygienefilter ausgestattet und bietet somit den HEPA Level H14. Auch mikroskopisch kleine Staubpartikel und Allergene werden dabei zuverlässig herausgefiltert.
Der Siemens Staubsauger für Allergiker verfügt über die modernen Megaair SuperTEX Beutel mit Hygieneverschluss, welche das Beutelwechseln zu einer absolut sauberen Sache machen.
Dank der Compressor Technology gewährleistet der Staubsauger eine noch bessere Staubaufnahme im Vergleich, und das bei sehr geringem Stromverbrauch. Dank seines ergonomischen Designs sowie dem umfangreichen Zubehör-Set gehört dieser Allergiker-Staubsauger zu den beliebtesten Geräten seiner Art.


Platz Drei geht an die Qualitätsmarke aus dem ostwestfälischen Gütersloh: Der Miele S 8310
Dritter in der Riege der Allergiker-Staubsauger ist der Miele S8310. Er saugt 99,90 % aller Feinstaubpartikel auf und besticht mit starker Ausstattung. Besonders Allergiker profitieren von dem modernen, elf-stufigen Filtersystem.
Dank 2200 Watt unter der Haube gehört der Staubsauger für Allergiker zu den leistungsstärksten Geräten, die sich derzeit auf dem hart umkämpften Markt befinden. Die Saugkraft lässt sich individuell und ergonomisch mit dem Fuß einstellen. Der Miele HyClean-Staubbeutel filtert etwa 99,90 % der Feinstaubpartikel aus der Luft.



Fazit
Allergiker sollten dem dringenden Rat zahlreicher Ärzteverbände und Krankenkassen folgen und einen Allergiker-Staubsauger verwenden. Es befinden sich zahlreiche, verschiedene Geräte auf dem Markt, so dass zwischen individuellen Systemen und zahlreichen renommierten Herstellern gewählt werden kann. Dabei müssen keine exorbitanten Summen mehr gezahlt werden. Einen der besten Staubsauger für Allergiker, den Siemens VSQ4GP1264 Q 4.0, kann man bereits für etwa 130 EUR bei Amazon erwerben. Wählt man ein System ohne Beutel, amortisiert sich der Kauf bereits nach nur wenigen Monaten. Tun Sie also sich selbst und vor allem Ihrer Gesundheit einen Gefallen und setzen auf einen modernen Allergiker-Staubsauger.