Skip to main content

Bester Staubsauger
Ohne ihn geht nichts im Haushalt und auch früher war er schon unersetzlich, ein bester Staubsauger. Im Jahr 1916 kam eine Revolution auf den Markt. Hoover begann mit der segenreichen Erfindung und Arbeitserleichterung vieler Hausfrauen. Eine Reinigungsmaschine die das Leben im Haus um einiges entlasten sollte. Nicht jeder konnte sich damals diesen Luxus leisten. Man wurde fast beneidet und das gute Stück wurde gerne zur Schau gestellt. Ein bester Staubsauger der damals die Zukunft für die perfekte Reinheit im Haushalt einläutete. Heute sind Staubsauger technologische Wunderwaffen gegen Staub und Schmutz. Sie passen sich den Gegebenheiten perfekt an und sind einzigartig in Design und Funktion. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Denn welcher ist ein bester Staubsauger und hält er was er verspricht? Die vielen namhaften Hersteller bieten dabei ein hohes Maß an Wissen, Tradition und technischer Erfahrung an. Nur so kann ein bester Staubsauger entstehen und auch bestehen.

 


Saugen ist nicht gleich Saugen
Eines vorweg, sie alle zeichnen sich durch gute Verarbeitung und hochwertige Materialien aus. Das bedeutet, anerkannteste Qualität umrahmt mit diversem Zubehör. Die Ansprüche und Bedürfnisse sind vielfältig, wie die Mannigfaltigkeit bester Staubsauger. Dabei stehen heute Staubemissionsklassen und Schallschutzpegel im Vordergrund. Diese sind von A bis G und dB unterteilt. Auch ist an die Stromersparnis zu denken. Denn ein bester Staubsauger muss einige Richtlinien erfüllen. Seit dem 01. September 2014, kann der Verbraucher anhand des Energielabels auf einen Blick alle wichtigen Details gut erkennen. So steht das energieeffiziente Saugen im Vordergrund. So ist es ein bester Staubsauger und
erzeugt sogleich einen hervorragenden Hygieneeffekt. Denn auch Matratzen und Liegenauflagen sind ganz sein Metier. Dabei werden Milben und festsitzender Schmutz einfach und gründlich abgesaugt. Genau da ist dann ein bester Staubsauger gefragt. Denn alles Schmutzpartikel müssen im Beutel oder Behälter gesammelt werden und nicht nach draußen zirkuliert werden.


Auf dem Markt tummeln sich somit Modelle mit und ohne Beutel (die sogenannten Zyklon Staubsauger), Boden- und Handstaubsauger, Saugroboter sowie Nass- und Trockensauger. Dazu ein bester Staubsauger der kabelgebunden oder mit einem Akkubetrieb versehen ist. Hierauf möchte nun näher eingegangen werden. Denn Saugen ist nicht gleich Saugen, es kommt auf die Multifunktionalität an. Ein bester Staubsauger ist somit ein Athlet und Profi zugleich. Laufzeiten, extra lange Leistungsbereitschaften und das letztendlich perfekte Ergebnis sind ausschlaggebend für die Anschaffung. Der Untergrund ist natürlich von großer Bedeutung. Welcher Bodenbelag bietet sich und wie oft und wie viel muss ein bester Staubsauger an Leistung erbringen. Prinzipiell ist die Saugkraft entscheidend. Kriterien die vor dem Kauf in jedem Fall berücksichtigt werden müssen. Nur so ist eine lange Nutzungsdauer garantiert und die Wünsche an das Gerät auch erfüllt. Ein Staubsauger soll nämlich keine lästige Staubwolke zurücklassen, sondern gefilterte frische Luft, ohne Staubpartikel. Also atemfrisch ohne Geruchsabsorptionen. Also ein Wunder an Technik und ein Blickfang fürs Auge. Zudem sollte ein Staubsauger wendig, leicht und unglaublich handlich seinen Dienst erweisen. Mit wenigen Zügen und guter Bodenhaftung ein Kinderspiel.

Bodenstaubsauger mit Beutel
Mit dem guten alten Bodenstaubsauger begann die Geburtsstunde der praktischen Helfer im Haushalt. Handgriff, Stil und Schlauch machen ihn aus und ist meist mit einem praktischen zeitgemäßen Teleskoprohr ausgestattet. Dadurch sind selbst unerreichbare Höhen kein Hindernis mehr. Ein bester Staubsauger der sich somit den Ecken und Winkeln an der Decke annimmt, um möglichenfalls Spinnweben und Staub zu beseitigen. Auch Tierhaare entfernt er je nach Hersteller mühelos. Dabei ist an eine Elektrobürste zu denken, die ohne Probleme die Hunde- oder Katzenhaare aufnimmt. Durch die rotierenden Bewegungen sind der Boden und die Couch im Nu wieder Tierhaarfrei, dank dem besten Staubsauger. Im Prinzip setzt sich ein bester Staubsauger wie ein Puzzle zusammen.

Die meisten Bodenstaubsauger arbeiten noch nach dem alten Schlag, mit Beuteln. Sie weisen je nach Watt-Zahl eine sehr gute Leistungskraft auf und sind günstig in der Anschaffung. Seit jeher bewährt und einfach traditionell gut. Doch keineswegs altmodisch. Die vielen Funktionen mit LED-Filterstandanzeige, HEPA Filtertechnik, sowie einen geringen Wartungsaufwand, sind wahre Allrounder. Ihr Leistungsniveau einzigartig und leise im Betrieb. Mit ein bester Staubsauger, basiert auf alten Traditionen mit neuesten technologischen Anspruch. Die Elektronik hat auch hier schon lange Einzug gehalten. Somit werden einige Parameter auch gleich angezeigt. Hartboden, oder Teppichboden saugen, Leistungsvolumen, oder den Füllstand der Beutel oder Behälter. Im Prinzip müssen für den Kunden alle Funktionen auf einen Blick gut zu erkennen sein.

Vorteile:
Altbewährte Technik auf höchsten zeitgemäßem Standard 

Geringe Anschaffungskosten
Geringe Lautstärke
Staubfreies Wechseln der Beutel

Nachteile:
Mögliche Geruchsentwicklung durch Beutel

Staubsaugerbeutel müssen nachgekauft werden
Bei vollen Beuteln Saugkraftverlust

Die Vor- und Nachteile sind beim Kauf gut abzuwägen. Ein Staubsauger mit Beuteln ist immer noch zeitgemäß. Sicher eine Kostenfrage, doch für viele Kunden machen gerade die Beutel eine gute Saugkraft aus.


Der Zyklon Staubsauger
Mit dem Zyklon-Staubsauger kam frischer Wind in die verstaubten Modelle. Ein bester Staubsauger, der zudem umweltfreundlich ist. Denn das lästige Nachkaufen der Beutel bleibt somit aus. Dadurch entsteht kein zusätzlicher Müll. Der beutellose Betrieb ist ein wahrer Pluspunkt für Allergiker. Denn der Zyklon wirbelt keine Staubpartikeln beim Saugen auf und der Staub und Schmutz im Behälter ist schnell und mühelos entsorgt. Der Zyklon Staubsauger mag in der Anschaffung teurer sein, doch der beutellose Betrieb rechnet sich mit der Zeit um einiges. Sie sind effizienter und ein geeignetes Modell für alle Teppich- und Hartböden. Dazu zählen, Fliesen, Laminat und Parkett. Selbst bei vollem Behälter wird die Laufleistung nicht wesentlich eingeschränkt. Eben ein bester Staubsauger der Zukunft. Außerdem konnte keine Geruchsentwicklung festgestellt werden. Ein weiterer Pluspunkt der für feine Nasen zum Tragen kommt. Ein bester Staubsauger der sicher bei vielen jüngeren Kunden der Renner schlechthin ist. 

Vorteile:
Kein Nachkauf von Beuteln

Energieeffizient und umweltfreundlich
Hohe Laufleistungskraft, auch bei vollem Behälter

Nachteile:
Hohe Anschaffungskosten

Der Zyklon stellt eine Revolution dar und ist in vielen Haushalten vertreten. Durch den äußerst zweckmäßigen Behälter spricht er gerade jungen Kunden an. Er wirkt stylisch und ist äußerst funktional. Ein bester Staubsauger für Menschen die up to date sein wollen.


Handstaubsauger
Klein, handlich und flink sind dagegen die Handstaubsauger. Ein bester Staubsauger, der oftmals schon im Bodenstaubsauger integriert wurde. Er nimmt sich schnell und unkompliziert den Feinheiten an, auch wenn es mal schnell gehen muss. Die meist akkubetriebenen Modelle, sind ideal für Tischkrümel, Treppenstufen, und ein bester Staubsauger für die Couch. So kommt man in alle Ritzen und Fugen. Doch dem nicht genug. Auch im Auto, auf der Terrasse und schnell mal im Büro, arbeitet ein bester Staubsauger mit höchster Zuverlässigkeit und kompromissloser Qualität. Das hat er zum einen seiner Handlichkeit und zum anderen dem vorteilhaften Akkubetrieb zu verdanken. Sein Einsatz ist somit im Haus, Terrasse, Balkon, Büro und Auto. Der Einfachheit halber bietet sich hier der beutellose Betrieb an.

Vorteile:
Klein, leicht und mit Akkubetrieb

Ergonomisch und handlich
Meist ohne Beutelbetrieb
Als kleiner Helfer und Bruder, für den Bodenstaubsauger
Immer zur Hand und äußerst praktisch

Nachteile:
Kann keine großen Flächen saugen

Das reichhaltige Angebot der Handstaubsauger ob groß oder klein macht ihn so einzigartig. Ein bester Staubsauger fürs Kleine, aber mit großer Wirkung. Steht Besuch vor der Tür und ein paar Krümel sind im Weg. Kein Problem er arbeitet schnell und handlich und ist auch sogleich wieder an seinem Platz, der Akkuladestation.


Saugroboter
Mit dem Saugroboter zog ein wahrer Gentleman ins Haus, eben ein bester Staubsauger. Einschalten und Füße auf den Tisch legen und es sich so richtig gemütlich machen. Er kümmert sich um das Wesentliche. Ein bester Staubsauger mit hohen IQ. Ob mit oder ohne Beaufsichtigung, er erkennt Hindernisse, Treppenstufen und macht auch vor diesen Halt. Als bester Staubsauger arbeitet er fast lupenrein. Die Sensoren erkennen Widerstände und bieten eine enorme Saugkraft. Zudem kann man ihn vorprogrammieren was Zeit und Saugdauer betrifft. Einfach genial für berufstätige Menschen. Ein bester Staubsauger der mit den kleinen Untertellern, jedes noch so kleine Krümel aufnimmt. Eine Haushaltshilfe mit Pfiff, die jederzeit einsetzbar ist und sicher und ordentlich ihren Dienst erweist. Als bester Staubsauger arbeitet er multifunktional und das ohne Aufsicht. Was will man mehr.

Vorteile:
Arbeitet nach vorprogrammierter Einstellung und ohne Aufsicht

Hohe Laufleistung
Optimale Saugkraft
Futuristisches Design

Nachteile:
Roboterfreundliches gestalten der Einrichtung erfordert

Kommt nicht in alles: Ecken und Nischen
Betten, Couch und Schränke vorher abmessen, ob der Saugroboter nicht eventuell steckenbleibt.

Für Technikfans das Größte. Ein bester Staubsauger der vorprogrammiert alleine seine Arbeit verrichtet. Wie einfach, wenn man nach Hause kommt und das Haus oder die Wohnung sind schon gesaugt. Praktisch, einfach und empfehlenswert.
Alle vorgestellten Modelle arbeiten entweder kabelgebunden, oder mit dem zeitgemäßen Akkubetrieb. Dieser vereinfacht die Handhabung ungemein und die Bewegungsfreiheit wird somit nicht eingeschränkt. Ein Radius der sich also durchaus sehen lassen kann. Ebenso gliedern sich die beutellosen oder beutelbetriebenen Gerätetypen an. Man kann sagen ein bester Staubsauger, der sich auf alle Wünsche einstellt und kundenoptimiert arbeitet. Damit die Arbeit leicht von der Hand geht, gibt es leichte Modelle die man einfach umschnallen kann. Ein bester Staubsauger der einem die Hände frei lässt, für das Wesentliche. Gerade beim Frühjahrsputz von unschätzbarem Wert und die Beweglichkeit der Modelle und dem Zubehör ist somit einfach einzigartig. Dabei lassen sich die Bodenstaubsauger ganz bequem per Fußsteuerung bedienen.


Nass- und Trockensauger
Last but not least die Sondermodelle. Ein bester Staubsauger fürs Grobe. Wo normale Geräte die Segel streichen, kommen sie zum Einsatz. Praktisch für den Frühjahrsputz und als Industrie- und Baustellenstaubsauger konzipiert. Große Mengen an Schmutz werden problemlos beseitigt. Auch zur Reinigung von Teppichen und Sofagruppen bestens geeignet. Sie nehmen sich den Härtefällen an, da wo auch ein bester Staubsauger eben nur saugen kann. Mit dem dafür entwickelten Korpus und der Technik sind Nass- und Trockensauger sicher nicht für den täglichen Gebrauch, dennoch in gewissen Situationen äußerst hilfreich und teilweise unverzichtbar.

Vorteile:
Fürs Grobe und Wesentliche geeignet

Arbeiten blitzblank sauber
Werden mit großen Mengen und schwierigem Schmutz fertig
Perfekt nach Renovierungsarbeiten
Kann trocken und nass betrieben werden

Nachteile:
Teilweise große und schwere Geräte

Hoher Anschaffungspreis

Sie arbeiten nach dem Prinzip den groben Schmutz schnell und hygienisch zu beseitigen. Dabei kann ein bester Staubsauger Schmutz im Nu auffangen und beseitigen. Kein Staubsauger im üblichen Sinne, aber ein wahrer Helfer bei großen Vorhaben. Ihm ist kein Schmutz zu viel und seine Leistungskraft mehr wie erstaunlich.


 

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ein Staubsauger egal welcher Bauart einige Komponenten mit sich bringen muss. Gerade für Kaufinteressenten ein epochaler Aspekt, um das richtige Modell mit den korrekten Funktionen zu wählen. So sollte im Vorfeld schon auf Details geachtet werden. Im Vordergrund stehen dabei:

Leicht und handlich
Starke Sauleistung
Große Staubbeutel oder Staubbehälter
Flexible und breite Düse
Großer Aktionsradius
Wartungsarm und langlebig
Leise Arbeitsweise
Auf das Energielabel achten
Ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten

Ein bester Staubsauger ist somit eine Anschaffung für einen langen Zeitraum, der gut durchdacht werden wollte. Oftmals stellt sich dann heraus, dass Tierhaare, große Flächen und vermehrter Schmutz nicht dem gekauften Modell und seiner Leistung entsprechen. Bei großen Familien mit Haustieren, werden andere Maßstäbe gesetzt, als bei einem Singlehaushalt. Das hat dann nichts mit dem Gerät an sich zu tun. Denn ein kleiner Staubsauger kann nicht einem großen Haushalt dienen. Gerade plüschige Haustiere stellen eine überdimensionale Herausforderung dar und können nicht von jedem Modell so ohne weiteres bewerkstelligt werden. Genau diese Kleinigkeiten machen aber das Gesamtpaket aus. Ein bester Staubsauger möchte auch gut durchdacht und mit Bedacht ausgesucht werden. Nur so sind die Vorstellungen dann kompatibel.


Fazit: Staubsauger decken alle Einsatzgebiete perfekt ab. Dazu ist der Bodenstaubsauger optimal in der Lage. Nun ist es eine Einstellungssache ob mit oder ohne Beutel, sowie mit Akkubetrieb oder kabelgebunden. Beim Kauf sind die Watt entscheidend und das Zubehör. Dies richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten. Braucht man eine Fugendüse, eine Elektrobürste, einen integrierten Handstaubsauger? Viele Vertreter und ein bester Staubsauger bieten eine automatische Bodenerkennung an, also ein Reinheitsgebot vom feinsten. All das muss beim Kauf berücksichtigt werden. Da ein bester Staubsauger eben multifunktional und auch etwas designoptimiert sein sollte. Eine generelle Kaufempfehlung kann somit nicht gegeben werden. Denn es ist Geschmackssache welches Modell dem Kunden gefällt und somit auch seinen Vorstellungen entspricht. Ein bester Staubsauger sollte aber immer dem Preis-/Leistungsgefälle entsprechen.